Kontakt

Sie helfen uns! - Notfallvorschau


Skipper sucht ein Zuhause!

Skipper befindet sich derzeit in einer Pflegestelle in 37581 Bad Gandersheim.

Golden Retriever

 

Steckbrief

Vorgeschichte: Die Abgabegründe von Skipper werden ernsthaften Interessenten gern auf Anfrage mitgeteilt.

Geschlecht: Rüde
Alter: 12 Jahre
Kastriert: ja

Golden Retriever

 

Erwachsene: Skipper geht freundlich auf Erwachsene zu und freut sich auch über Besuch. Er bringt diesen gern seine Plüschtiere, die er über alles liebt. Am Abend sieht das Wohnzimmer dann gern mal wie ein Kinderzimmer aus. Er liebt es, seine Plüschtiere im Raum zu verteilen.

Kinder: Skipper mag Kinder und geht freundlich sowie vorsichtig auf diese zu. Aufgrund seines Altes und seiner Schwerhörigkeit sollten kleine Kinder allerdings nicht dauerhaft im Haushalt leben.

Hunde: Skipper begegnet anderen Hunden freundlich. Er zeigt sich zurückhaltend und abwartend. Wenn er andere Hunde gut kennt, fordert er auch schon einmal zum Spiel auf.

Andere Tiere: Skipper kennt Katzen, Pferde und Schafe. An Katzen ist er sehr interessiert und vorsichtig. In seiner Pflegestelle liegt er mit Katzen sogar in einem Bett. Pferde interessieren ihn hingegen nicht. Schafen gegenüber zeigt er sich neugierig, läuft diesen gern hinterher, tut ihnen aber nichts.

Stubenreinheit: Skipper ist stubenrein. Er meldet sich, wenn er raus muss, indem er zur Tür läuft.

Treppen: Skipper kann noch gut ein paar Stufen steigen, sollte dies aber altersbedingt nicht jeden Tag tun müssen. Ein ebenerdiges Zuhause ist daher wünschenswert. Das Fahren im Fahrstuhl kennt er auch.

Alleine bleiben: Skipper kann bis 6 Stunden alleine bleiben. Allerdings hat er Tage an denen er anfängt zu bellen und dann schwer wieder zur Ruhe kommt. Hier muss weiter trainiert werden. Tipps gibt hier natürlich gern unsere Pflegestelle. Skipper kennt es auch, sein Pflegefrauchen ab und zu ins Büro begleiten zu dürfen. Dort ist er ruhig und entspannt.

Grundgehorsam: Da Skipper schwerhörig ist, reagiert er auf Handzeichen besser. Die Grundkommandos "Sitz", "Platz", "Bleib", "Hier" und "Ab" führt er zuverlässig aus. Er kann Pfötchen geben. Allerdings bringt Skipper einen starken Willen mit, so dass er gern seine Bezugsperson testet. Hier ist konsequentes Verhalten gefragt.

Leinenführung: Skipper geht gut an der Leine, er zieht nicht. Wenn Skipper etwas zum Schnüffeln gefunden hat, bleibt er allerdings stehen und zeigt seine Sturheit, in dem er sich einfach hinlegt und schwierig wieder weg zu bewegen ist. Ein Leckerlie direkt vor die Nase gehalten, kann Abhilfe schaffen.

Ängste: Ängste konnten während der Pflegezeit nicht festgestellt werden.

Jagdtrieb: Im Wald und im Feld geht Skipper gern Spuren nach, daher sollte er sicher an der Leine geführt werden. Wenn Skipper eine Fährte aufgenommen hat, zeigt er, was noch in ihm steckt und ist kaum zu bremsen.

Autofahren: Skipper fährt gern Auto, legt sich aber nicht gern dabei ab. Skipper kennt sowohl den Kofferraum als auch die Rückbank. Er setzt seine Vorderpfoten ab und man kann ihn gut mit dem Hinterteil „nachschieben“. Skipper läuft zudem auch gut über eine Rampe ins Auto.

Besonderheiten: Auch wenn Skipper ein älterer Hund ist, weiß er genau, was er möchte und testet dieses auch mit aller Konsequenz, die ihm zur Verfügung steht, aus. So dass Skipper einen Menschen bzw. Familie benötigt, die ihm klare Regeln und Struktur bietet. Anderfalls entwickelt Skipper eine Tendenz zum Hinterherlaufen und Dauerbellen. Gerade anfangs sollte Skipper beim Hinterherlaufen mit liebevoller Konsequenz auf seinen Platz geschickt, beim Begrüßen mit Bellen ignoriert und bei fehlender Ruhe auch mal mit Trenngitter separiert werden. Wenn Skipper einmal gelernt hat, dass er mit seinem Verhalten nicht durchkommt, lässt er dieses Verhalten auch und die Managementmaßnahmen können gelockert werden. Sollte er jedoch Erfolg haben, wird er zum „Nervenbündel“ für sich selbst und seinen Menschen. Skipper wartet beim zu Bett gehen auf seine Streicheleinheiten. Er steht auch gern noch ein-, zweimal auf, um sich ein paar Plüschtiere ins Bettchen zu holen. Er schläft dann nachts durch. Skipper liebt es den Tag ruhig angehen zu lassen. Er liebt seine Spaziergänge, er geht auch diese gern ruhig an und schnüffelt gern herum. Er buddelt mit Vorliebe gern nach Mäusen. Auch liebt Skipper das Wasser und plantscht gern in diesem. Eine lange Leine ist von Vorteil, da er kaum ein Ende findet.7

Gewicht: Skipper wiegt aktuell 31,8 kg, er hat damit Optimalgewicht und sollte so bleiben.

Gesundheit: Skipper ist altersentsprechend fit und läuft noch gern seine Runde. Er hat keine Beschwerden beim Aufstehen oder auf seinen gemütlichen Spaziergängen. Skipper hat eine Futterunverträglichkeit und bekommt daher Spezialfutter (ca. 70 Euro pro Monat) sowie Zusätze. Durch die Futterunverträglichkeit hatte er Juckreiz vor allem an den Vorderpfoten. Dies ist schon deutlich besser geworden, allerdings hat er durch sein jahrelanges Lecken ein ausgeprägtes Muster hierbei entwickelt, so dass man ihn konsequent unterbrechen muss, wenn er wieder beginnt zu lecken. Das Futter sollte auf jeden Fall beibehalten werden. Eine Futterumstellung ist nicht ratsam.

Skipper hat vorn Liegeschwielen, welche einmal die Woche eingecremt werden sollten. Zudem hat Skipper von Geburt an, eine kahle Stelle unterhalb des Rutenansatzes, welche nicht behandelt werden muss. Skipper hat beidseitig Blutohren, die aber ebenfalls nicht behandelt werden müssen. Das linke Ohr hat allerdings zur Zeit noch eine Entzündung, welche durch einen Abstrich abgeklärt wird. Er hat zudem einen Blasentumor, der per Ultraschall regelmäßig alle 3 – 6 Monate beobachtet werden sollte. Dieser Tumor muss seine Lebenserwartung nicht verkürzen, d. h. Skipper kann mit diesem Tumor noch sehr alt werden. Dennoch gibt es keine Garantie, da der Tumor auch schneller als erwartet wachsen könnte. Aktuell bekommt Skipper altersentsprechend Schmerzmittel und einen Magenschutz mit seinem Futter zweimal täglich. Er hört schwer, Sehen und Riechen funktioniert noch super. Seine Blutwerte waren in Ordnung. Skipper ist gechipt. Skipper ist zwar gut bemuskelt und noch sehr agil für sein Alter, aber eine Physiotherapie alle 2- 3 Wochen zur Lockerung ist trotzdem ratsam.

Neues Zuhause: Skipper sucht ein liebevolles, möglichst ebenerdiges und vor allem ruhiges Zuhause ohne kleine Kinder. Sein Mensch oder Familie sollte mit den oben beschriebenen Regeln vertraut sein, da Skipper sonst gern seinen Menschen kontrolliert und bellt, um auf sich aufmerksam zu machen. Er ist daher kein Anfängerhund. Ein Garten wäre wunderbar. Skipper kann noch kleinere Urlaube mit unternehmen, sollte aber nicht mehr ins Ausland fahren müssen, um ihn unnötige Impfungen zu ersparen. Ein ruhiger Zweithund oder Katzen im Haushalt sind kein Problem.
Skipper wird nur mit Schutzvertrag und einer Schutzgebühr vermittelt.

 

Bewerbung: Sie haben weitere Fragen oder möchten sich für Skipper bewerben? Dann nehmen Sie gern mit uns Kontakt per E-Mail auf! Was Sie alles in die Bewerbungsmail hineinschreiben sollten und wie das Bewerbungsverfahren weiter abläuft, erfahren Sie hier

 

zurück nach oben